Dienstag, 25. September 2012

Franziskaner Weissbier ROYAL



Schwer war das Paket, das da in meiner Wohnung stand, als ich nach Hause kam. Es war ein Kasten Franziskaner Weissbier ROYAL – Jahrgangsweissbier Edition 2 – drin. 11 Flaschen und eine Ausgabe des Magazins „Der Franz“.

„ELEGANT MALZIG & FEIN HERB“ steht auf dem Etikett auf der Vorderseite der der Flasche. Bin ich ja mal gespannt, ob ich es auch so sehe.



Auf der Rückseite der Text:
„Jedes Jahr wird von unseren Braumeistern für Franziskaner Royal Jahrgangsweissbier eine besondere Weissbier-Rezeptur neu komponiert. Franziskaner Royal Edition 2 hat ein unvergleichliches Duftaroma von Banane, Honigmelone, Aprikosen, dunklen Beeren und Feigen. Ein einzigartiges Geschmackserlebnis mit einer fruchtigen Süße, eleganten Malztönen und einer leicht-herben Hopfennote. Franziskaner Royal Edition 2 ist der stilvolle Begleiter von feinen Speisen und feierlichen Anlässen.“

Es sind 0,5 Liter Flaschen, der Alkoholgehalt wird mit ALC. 6,0 % VOL. angegeben und es besitzt 
13,75 % Stammwürze. In einem Kasten sind 11 Flaschen, ab September 2012 im Handel. Ein Kasten kostet zwischen 10,99 und 11,29 Euro.


Die Flasche ist sehr edel gestaltet. Durch die Farben Rot und Gold denkt man, man hat etwas wirklich Besonderes in der Hand. Ob es die Erwartungen erfüllt… Dazu komme ich später.

Natürlich hat es nicht lange gedauert und ich habe es gleich gestern Abend beim gemütlichen Filmabend mit meiner Frau probiert.

Erst mal den Flaschenöffner genommen und „plop“, offen war sie.  –Kennt ihr die Szenen aus den alten Western-Filmen, wo der coole Cowboy seinen Revolver abfeuert und danach der Rauch aus dem Lauf des Revolvers aufsteigt und der Cowboy ihn betont lässig wegpustet?- So ähnlich habe ich mich auch gefühlt, denn es steigt im Vergleich zu anderen Bieren sehr viel „Dampf“ auf und es duftet direkt leicht süßlich. In alter Western-Manier habe ich dann den „Dampf“ weggepustet und mir gleich ein Glas eingeschenkt. Die typische Weissbierkrone sah gut aus und die Farbe des Bieres ist Weissbiertypisch, vielleicht ein bisschen dunkler.

Schmecken tut es sehr gut. Man merkt direkt, dass man kein normales Weissbier trinkt. Ein leicht süßlicher Geschmack, zugleich aber auch sehr herb (Die Angabe "fein herb" auf dem Etikett finde ich leich untertrieben, denn ich finde es schon kräftig herb). Den Alkohol schmeckt man auch kaum, was ich sehr angenehm finde. Ich kann es mir durch seinen süß-herben Geschmack sehr gut zu gegrilltem Fleisch vorstellen. Aber auch als besonderes Feierabendbier wird es bei mir ab und zu zum Einsatz kommen. Ich werde es mir nochmal kaufen.

Probiert es einfach mal aus, es ist wirklich ein interessantes Geschmackserlebnis.   

Kommentare:

  1. Stimmt, es lohnt sich wirklich zu probieren. Ich durfte das Royal Edition 2 ja schon vor 2 Wochen bei der Franz-Runde in Hamburg probieren. Allerdings finde ich es gar nicht so herb wie Du. Vielleicht weil wir hier im Norden eher an Pils gewöhnt sind ;)
    Es schmeckt nicht nur zu gegrilltem, sonder auch wunderbar und erstaunlicherweise zu einem fruchtigen Dessert. Wir hatten es zum Zwetschgen Crumble bei der Franz-Runde. Super lecker und wie Du werde ich es mir, wenn meine Kiste leer ist, gerne nach kaufen.
    Grüße aus Hamburg,
    Lena

    AntwortenLöschen
  2. Das kann gut sein :) Hier in München bin ich ja eher süffigeres Bier gewohnt. Aber ich werde es mal ausprobieren und das Royal zu einer Süßspeise probieren :)

    AntwortenLöschen