Dienstag, 9. Oktober 2012

Das Warten hat begonnen

So langsam geht es in die heiße Phase. Der Geburtstermin meiner Tochter rückt immer näher. In 6 Wochen soll es dann soweit sein - am 19. November ist der errechnete Termin - und sie wird das Licht der Welt (oder besser des Kreißsaals) erblicken. So langsam lass ich mein Telefon nicht mehr aus den Augen, denn veilleicht kommt ja doch schon bald der Anruf, ich möge schnell nach Hause kommen.


Das erste "richtige" Foto der Kleinen




Die Kliniktasche ist gepackt und die Betreuung meines Sohnes für die Zeit der Geburt ist auch geregelt. Hauptsache sie will nicht genau Mittwoch Abend auf die Welt kommen, da hat unser "Babysitter" keine Zeit. Ich würde drauf wetten, dass die Wehen meiner Frau an einem Mittwoch Abend beginnen.  Mag wer dagegen halten?

Die rosa Strampler liegen bereit, nur noch das Namensschild fürs Kinderzimmer muss bestellt werden. In den ersten Monaten wird sie sich ihr Zimmer mit Ihrem Brüderchen teilen müssen, aber damit hat unser Felix bestimmt kein Problem. Nachts wird die Kleine sowieso im Beistellbett bei uns im Schlafzimmer schlafen (hoffentlich viel schlafen nachts :o)).

Die spannende Zeit geht wieder von vorne los. Eigentlich dachte ich ja, dass ich beim zweiten Kind nicht so sehr aufgeregt sein werde, aber so wie es in mir jetzt schon anfängt zu "brodeln", wenn ich daran denke, scheint der Gedanke auch falsch gewesen zu sein. Es ist halt doch etwas ganz besonderes.

Jetzt heißt es nur noch für meine Frau "durchhalten" :) Ich hoffe, Du überstehst die letzten 6 Wochen auch noch so toll!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen