Mittwoch, 24. Oktober 2012

Reklamation - T-Mobile - iPhone 5 - Rufnummermitnahme



Ich kann es nur jedem empfehlen, sich, wenn man sich bei einer Bestellung oder von einer Firma ungerecht behandelt fühlt oder wenn etwas schief läuft, zu beschweren und auf eine Entschädigung zu bestehen. Es kostet zwar Zeit und Nerven, aber es lohnt sich oft.

Diesmal habe ich mich bei T-Mobile beschwert. 
Ich habe am 14. September 2012 (erste Tag, an dem man es bestellen konnte) morgens um 7 Uhr im Internet bei T-Mobile das iPhone 5 mit einem Neuvertrag bestellt. Meine alte Rufnummer wollte ich von Simyo mitnehmen, habe also auch das Häkchen für die Rufnummernmitnahme gesetzt. Bei Simyo war die Nummer auch schon freigegeben, es fehlte nur noch die Anfrage von T-Mobile.

Der Verkaufsstart war der 21. September 2012, also genau 1 Woche nach meiner Bestellung. Da ich keine Premierenticket (sozusagen eine bevorzugte Behandlung bei Bestellung eines iPhones 5, für welches man sich schon früher bei T-Mobile hätte registrieren hätte lassen müssen) hatte, habe ich auch nicht damit gerechnet, dass ich das neue iPhone schon am ersten Tag erhalten würde, obwohl ich einer der ersten Besteller hätte sein müssen. 

Am 18. September 2012 habe ich dann eine E-Mail bekommen, in der mir der 24. September 2012 als Termin genannt wurde, an dem meine Nummer zu T-Mobile portiert werden soll. Ich hatte mich schon gefreut und bin dann davon ausgegangen, dass ich bis zu diesem Termin auch eine Sim-Karte sowie das iPhone 5 erhalten werde.

Falsch gedacht! 

Erst am 12. Oktober 2012 habe ich mein iPhone 5 erhalten. Nach unzähligen Anrufen bei diversen Hotlines der Telekom, bei denen ich immer nur abgewimmelt wurde, „man könne nichts machen, ich werde bestimmt bald alles erhalten“ und diversen E-Mails mit dem Kundenservice hatte ich wenigstens am 5. Oktober 2012 schon eine Sim-Karte bekommen (wurde mir per DHL-Express zugestellt. Wie der Zufall so will, war ich nicht zu Hause, mir wurde keine Benachrichtigungskarte in den Briefkasten gesteckt und so habe ich erst durch einen (es waren insgesamt 3) Anruf bei DHL mitbekommen, dass einer versucht hatte, mir die Sim-Karte zuzustellen. Sicherheitshalber hatte ich mir sie dann selber vom DHL-Express-Depot (war ja nur 60 km weit weg) abgeholt. Natürlich habe ich mich auch schon bei DHL darüber beschwert, aber dazu an anderer Stelle mehr) und so konnte ich meinen Vertrag wenigstens nutzen. 

Nach dem 12. Oktober 2012 hatte ich ja dann alles zusammen und endlich konnte ich mein iPhone 5 mit meiner alten Rufnummer nutzen.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich bei Problemen mit der Telekom an das Telekom-hilft-Team auf Facebook zu wenden. Erst dadurch ging bei mir etwas voran und am Ende habe ich eine Gutschrift in Höhe von 70 Euro erhalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen