Samstag, 9. August 2014

Produkttest: Philips Shaver Series 9000 - S9711/31

Hallo zusammen,

ich darf wieder testen. Diesmal wurde mir von Philips der Rasierer Philips Shaver Series 9000 S9711/31 zur Verfügung gestellt.








Der Philips Shaver Rasierer S9711/31 kostet momentan bei Amazon 449,99 (Stand 8.8.2014), also handelt es sich um einen hochpreisigen Rasierer. Ob er sein Geld wert ist, und wie meine Erfahrungen mit dem Gerät sind, erfahrt ihr in diesem Bericht.


Die Funktionen des Rasierer Philips Shaver Series 9000 S9711/31 im Überblick:

  • Persönliche Komforteinstellungen 
          Mithilfe von persönlichen Komforteinstellungen kannst du deine Rasur personalisieren. Du       
          kannst zwischen 3 Modi wählen. Schonend: für eine sanfte, aber gründliche Rasur bei
          empfindlicher Haut. Normal: für eine gründliche Rasur jeden Tag. Schnell: für eine schnellere,
          zeitsparende Rasur.

  • V-Track-Präzisionsklingen
          Die patentierte V-Track-Präzisionsklingen führen jedes Haar sanft in die optimale Position,
          selbst flach anliegende Haare und Haare unterschiedlicher Länge. Sie schneiden 30%
          gründlicher (im Vergleich zu Philips SensoTouch) in weniger Zügen und sind sanft zur Haut.

  • Technologie zur Konturenerkennung
          Die neuen, in 8 Richtungen beweglichen Scherköpfe ermöglichen bei geringerem Aufwand
          mit jedem Zug eine maximale Anpassung an das Gesicht und erfassen durch die voneinander
          unabhängig ausgeführten Bewegungen bis zu 20% mehr Haare (im Vergleich zu Philips Senso-
          Touch) - für eine saubere Rasur in wenigen Zügen.

  • Digitale Benutzeroberfläche
          Das intuitive Display zeigt relevante Informationen an, damit du die optimale Leistung deines
          Rasierers erhältst: Ein numerisches Display zeigt den Batteriestand in Prozent an - Reinigungs-
          anzeige - Anzeige für niedrigen Ladestand - Ersatzscherkopfanzeige - Reisesicherungsanzeige.

  • Aquatec Nass- und Trockenrasur
          Dank der "Wet & Dry Aquatec"-Versiegelung kannst du sowohl eine sanfte Trocken- als auch
          eine erfrischende Nassrasur mit Rasiergel oder -schaum durchführen. Das ist besonders sanft
          zur Haut

  • Reinigungssystem SmartClean PRO
          Mit nur einem Tastendruck reinigt, ölt, trocknet und lädt SmartClean PRO den Rasierer, sodass
         dieser Tag für Tag beste Leistungen erbringt. Die digitale Benutzeroberfläche zeigt jeden Schritt
         im SmartClean Reinigungszyklus an. Eine Reinigungskartusche ist bereits im Lieferumfang
         enthalten.

  • SmartClick-Bartstyler
          Ein aufsetzbarer Bartstyler zur individuellen Pflege des Gesichtshaares - von einem Dreitage-
          bart mit einer länge von 0,5 mm bis hin zu einem kurzem Bart mit einer Länge von 5 mm - ist
          im Lieferumfang enthalten. Die abgerundeten Spitzen und der verstellbare Kamm schützen
          deine Haut.

 Im Lieferumfang enthalten ist:

  • der Rasierer
  • das Reinigungssystem SmartClean PRO
  • ein Etui 
  • eine Reinigungskartusche
  • ein Ladekabel
  • die Anleitung 
  • aufsteckbarer Trimmeraufsatz mit Kamm
  • ein Sicherungsringhalter (zum öffnen der Scherköpfe für die Reinigung)



Vom Aussehen her gefällt er mir sehr gut. Im edlen schwarz-silber gehalten, mit einem Display mit weißer/silberner Anzeige. Auf der Rückseite ist er schwarz gummiert, damit er nicht aus der Hand rutscht, gerade wenn man sich nass rasiert ein Vorteil. Er ist relativ groß. Da ich aber auch große Hände habe, liegt er bei mir perfekt in der Hand. Ich muss ihn mal meiner Frau in die Hand geben, damit sie mir sagen kann, ob man mit kleineren Händen ihn genau so gut halten kann. Das Reinigungssytem ist auch schwarz glänzend, aber auch groß. Ich hatte zuerst Schwierigkeiten, in meinem Spiegelschrank im Badezimmer Platz zu finden. Aber da ich die Einlegebretter verstellen konnte, passt er nun auch hinein. Offen habe ich keinen Platz zum Hinstellen, da eine Steckdose in der Nähe sein muss, denn ich stelle den Rasierer nach jeder Rasur in die Reinigungsstation, die gleichzeitig auch die Ladestation für den Rasierer ist. Man kann das Ladekabel zwar auch direkt in den Rasierer stecken, um ihn zu laden, aber ich will ihn ja doch nach jeder Raus reinigen. Dadurch, dass er bei mir nicht offen in der Station steht, stört mich auch nicht, dass der Rasierer in der Reinigungsstation nicht all zu schick aussieht. Denn man stellt in kopfüber in die Station, so dass man die Rückseite mit der gummierten Fläche sieht. Würde ich ihn offen im Badezimmer stehen haben, fände ich es aber nicht so schön. Ein nettes kleines Feature ist noch, dass das Display, wenn man den Rasierer hinlegt nach kurzer Zeit ausgeht und sobald mit den Rasierer wieder bewegt angeht. Das bedeutet, dass irgendeine Art Bewegungssensor eingebaut sein muss.

Das schwarze Etui mit Reißverschluss für die Aufbewahrung z.B. auf Reisen macht einen soliden Eindruck und sieht auch edel aus. Der Rasierer passt perfekt rein und er scheint gut geschützt zu sein. Sehr vorteilhaft ist, dass man sozusagen eine Tastensperre, Philips nennt es Rasierersicherung, benutzen kann. Ein paar Sekunden auf den "Startknopf" gedrückt und schon muss man nicht mehr befürchten, dass wenn der Rasierer in der Tasche ist, er angeht und der Akku bei der nächsten Rasur leer ist.


Die verschiedenen Komforteinstellungen (oben beschrieben) sind für mich auch lohnenswert. Da ich relativ sensible Haut habe, früher hatte ich nach dem Rasieren öfters leichte Hautrötungen (die zwar nach kurzer Zeit wieder verschwunden sind), aber mit der schonenden Einstellung habe ich nun fast gar keine Rötungen mehr. Gerade wenn ich den Rasierer mit Rasiergel benutze fühlt sich meine Haut danach überhaupt nicht gereizt an. Bei der höchsten der 3 Einstellmöglichkeiten klappt die Rasur zwar etwas schneller, die 1-2 Minuten ist mir meine Haut aber wert. Außer es mal mal ganz schnell gehen.

1 Stunde benötigt der Rasierer, bis er voll aufgeladen ist. Danach kann man ca. 50 Minuten lang rasieren. Also hält er auch mal einen kleinen Urlaub ohne Ladekabel durch. Da ich ihn, aber nach jeder Rasur in die Reinigungsstation (gleichzeitig auch Ladestation) stelle lädt er so wie so jeden Tag wieder auf. Wenn es mal schnell gehen muss und der Akku leer ist, ist es auch kein Problem. 3 Minuten laden reicht aus, um sich einmal zu rasieren.

Das Rasurergebnis ist erstaunlich gut. Der Rasierer gleitet schön über die Haut, vom rasieren merkt man wenig: So gut wie kein ziehen oder reißen zu spüren. Die beweglichen Scherköpfe passen sich sehr gut meiner Gesichtsform an. Wenn man ihn zur Trockenrasur benutzt ist die Haut schon sehr glatt, zu sehen sind keine Haare mehr. Vielleicht spürt man beim darüber streichen mit der Hand noch kleine Häärchen. Aber sobald man Rasiergel oder Rasierschaum benutzt gleicht das Ergebnis der Rasur eine normalen Nassrasur. Und gleichzeitig ist die Haut spürbar weniger gereizt und das Risiko gegenüber einer Nassrasur, dass man sich schneidet, ist gleich Null. Da der Rasierer wasserdicht ist, kann man ihn sogar unter der Dusche benutzen. 

Die Reinigungsstation, in der die Scherköpfe nicht nur gereinigt, sondern auch noch geölt und getrocknet werden finde ich auch sehr praktisch. Mit 2 kleinen Handgriffen hat man den Rasierer in die Station gestellt und das Reinigungsprogramm gestartet. Etwa 40 Minuten dauert es, bis ein Reinigungsdurchgang abgeschlossen ist. In die Reinigungsstation kommt eine Reinigungskartusche (1 ist im Lieferumfang dabei), in der durch ein duales Filtersystem Haare, Schaum und Gel entfernt werden. Der Doppelfilter verhindert, dass Haare die Scherköpfe verstopfen.1 Reinigungskartusche soll bei täglicher Reinigung ca. 3 Monate reichen. Die UVP für das 3er Pack Reinigungskartuschen liegt bei 19.99 €. Wann genau man die Reinigungskartusche wechseln muss zeigt wohl ein orange blinkendes Ersatzsymbol an.




Alle 2 Monate soll man die Scherköpfe richtig reinigen, also öffnen, um die Schermesser zu reinigen. Dafür liegt dem Rasierer ein Sicherungsringhalter (kleines rotes Plastikteil) bei, den man möglichst nicht verlieren sollte.

Alle 2 Jahre sollte man die Scherköpfe austauschen. Die UVP der SHAVER Series 9000 Scherköpfe
liegt bei 64,99 €.






Zum aufsteckbaren Bart-Styler-Aufsatz mit Kamm kann ich nichts sagen, da ich immer glatt rasiert rumlaufe.

Fazit:

Vom Rasurergebnis bin ich begeistert. Wenn ich was finden will, was mir nicht gefällt, muss ich schon lange suchen. Es ist eigentlich nur die Kleinigkeit, dass man vom edlen Aussehen des Rasierers nicht so viel hat, wenn man ihn immer in der Reinigungsstation aufbewahrt und diese offen im Badezimmer stehen hat. Die schwarze gummierte Rückseite mit Text sieht nicht so edel aus, wie die Vorderseite.

Ein etwas größeres Manko ist vielleicht der Preis von ~450 € für die Anschaffung, alle 9 Monate ~20 € für die Reinigungskartuschen und alle 2 Jahre ~70 € für die Scherköpfe. So hat man nach 2 Jahren insgesamt fast ~530€ ausgegeben. Aber wer es sich leisten kann, wird begeistert sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen